Kuratorium "Teen Spirit Island"

Teen Spirit Island wächst!

Der Bedarf an Therapieangeboten für süchtige Heranwachsende ist groß. Ein neuer Anbau mit sechs weiteren Plätzen für Internet- und Computersüchtige Kinder und Jugendliche wird seit Februar 2010 genutzt.

Bitte unterstützten Sie das Kuratorium Teen Spirit Island bei der Finanzierung von Therapieprojekten und helfen Sie uns bei der Ausstattung der neuen Einrichtung. Für die jungen abhängigen Patienten ist dieses Deutschlandweit einmalige Pilotprojekt eine einzigartige Chance für die Rückkehr ins Leben.

Bundesweit erstmalig stationäre Therapieplätze für Kinder und Jugendliche, die unter Computer- und Internetsucht leiden

Seitdem Computer Einzug in die Kinder- und Jugendzimmer gehalten haben, ist auch die Gefahr gestiegen, dass sich Kinder und Jugendliche in der „Parallelwelt“ des world wide web verlieren. Online- und PC-Spiele, Internetsurfen und das Chatten in sozialen Netzwerken ersetzen oft die „realen“ Kontakte in Schule, Sportverein und Freizeit. Kinder und Jugendliche, die internet- und computersüchtig sind, findet man in allen gesellschaftlichen Schichten und viele Familien sind in Deutschland von diesem Phänomen betroffen.

Für Eltern ist ein erstes Alarmzeichen bei Internet- und Computerabhängigkeit der Rückzug ihrer Kinder aus dem sozialen Leben und ein schulischer Leistungsknick, weil die komplette Freizeit vor dem Computer verbracht wird. Außerdem finden sich die Vernachlässigung der Körperhygiene und psychische Störungen, wie Depressionen, Angstzustände, soziale Phobien, Persönlichkeitsstörungen, Schul- und Konzentrationsprobleme etc.  - ähnlich wie bei der stoffgebundenen Drogen- und Alkoholsucht.

Auf die neue Problematik der Internet- und Computersucht hat das Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT in Hannover auf der Station Teen Spirit Island zeitnah reagiert und das Angebot von 12 auf 18 stationäre Therapieplätze erhöht. Erstmalig in Deutschland können nun auch junge Patienten, die internet- und computersüchtig sind, stationär behandelt werden. Deutschland-weit anerkannt ist, dass Teen Spirit Island zu den herausragenden Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit Suchterkrankungen zählt. Seit mehr als zehn Jahren wurden über 650 Heranwachsende mit Suchtproblemen erfolgreich behandelt.

Kuratorium Teen Spirit Island

Engagierte Persönlichkeiten um Sepp Heckmann, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Messe AG Hannover, haben dies erkannt und möchten mit dem neu gegründeten Kuratorium Teen Spirit Island schnell helfen und dazu beitragen, dass präventiv eingegriffen wird, um jungen Menschen Lebensperspektiven ohne Abhängigkeiten zu ermöglichen.

Die Kuratoriumsmitglieder Dietmar Althof, Sabine Barg-Thoms, Heidemarie Barke, Sabine Bree, Sevil Güner, Dr. Bettina und Sepp D. Heckmann, Renate Kind, Ernst Raue, Alice Schardt-Roßmann und Rolf G. Schwichtenberg möchten das Therapieprojekt auf Teen Spirit Island für Heranwachsende mit Internet- und PC-Spielsucht der Öffentlichkeit bekannt machen. Erklärtes Ziel ist, viele Menschen als Spender für dieses bundesweit einmalige Pilotprojekt zu gewinnen.

Es gibt noch viel zu tun: Für die Refinanzierung des Anbauprojektes sowie die Komplettierung der Innenausstattung und die Gestaltung der Spiel- und Sportflächen werden weiterhin großzügige Unterstützer gesucht. Auch für therapeutische Projekte wie Sport-, Kletter- und Kreativworkshops werden dringend große oder kleine Beteiligungen von Förderern gebraucht.

Teen Spirit Island als Einrichtung der privaten und gemeinnützigen Stiftung Hannoversche Kinderheilanstalt ist auf großzügige Spenden angewiesen.

Wir wollen helfen - helfen Sie uns!

Spendenkonto:

AUF DER BULT - Kennwort TSI
Bank für Sozialwirtschaft Hannover
BLZ: 251 205 10
Konto: 1818 

Mehr über unsere Spendenprojekte finden Sie auch auf www.hka-hannover.de

Für Rückfragen und für weitere Informationen stehen zur Verfügung

NameTelefonE-Mail
Hon. Prof. Dr. Christoph Möller
Chefarzt
0511 / 8115-5522tsi[at]hka.de
Amalie von Schintling-Horny0511 / 8115-99 1113schintling[at]hka.de


Mitglieder des Kuratorium TSI

Dietmar Althof
Sabine Barg-Thoms
Heidemarie Barke
Sabine Bree
Sevil Güner
Dr. Bettina Heckmann
Sepp D. Heckmann
Renate Kind
Ernst Raue
Alice Schardt-Roßmann
Rolf G. Schwichtenberg